Proteste gegen AfD-Kundgebung in Stuttgart am „Aktionstag gegen Rassismus“

2022-03-19_Ankündigung>> Treffpunkt für Proteste: 15:30 Uhr auf dem Schlossplatz (am Fahnenrondell)

Am Samstag, den 19. März will die AfD Stuttgart zum dritten Mal eine „Corona“-Kundgebung abhalten – wiedermal auf dem Schillerplatz, ab 16 Uhr. Natürlich nicht ohne unseren lautstarken direkten Protest.

Gleichzeitig findet auf dem Schlossplatz, wie in vielen Städten weltweit, der „Aktionstag gegen Rassismus“ statt. Mit Infoständen und Programm geht’s um 15 Uhr los. Wir treffen uns um 15:30 Uhr am Fahnenrondell bei der Kundgebung im Rahmen des Aktionstages. Gemeinsam mit vielen Antirassist:innen wollen wir der AfD, die in Hörweite ihre rechte Hetze verbreiten will zeigen, was wir von ihr halten.
Schließt euch an und kommt zu den Protesten!

Kein Platz der AfD! Weiterlesen

Proteste gegen „Fellbach wehrt sich“ auf dem Schillerplatz

„Fellbach wehrt sich“ in Stuttgart: Wer sich da jetzt genau was dabei gedacht hatte ist uns bis jetzt nicht klar – und wird es wahrscheinlich auch nicht. Fakt ist: Kümmerliche 16 Reichsbürger und rechte Verschwörungstheoretiker standen heute zwei Stunden auf dem menschenleeren Schillerplatz. Rundherum Hamburger Gitter, Reiterstaffel, BFE, einige Hundertschaften und tatsächlich ein Wasserwerfer (!).
Mit knapp 80 Menschen war der kurzfristig organisierte Gegenprotest trotz der Busfahrt nach Köln gut besucht. Mehrere hundert Flugblätter informierten PassantInnen über die rechten Umtriebe.

Jetzt am Samstag: Rechte Kundgebung in der Innenstadt!

Für Samstag (22. April 2017) hat der rechte Verschwörungstheoretiker und Reichsbürger Michael Stecher eine Kundgebung auf dem Schillerplatz in der Stuttgarter Innenstadt angekündigt.
Viele unterstützen an diesem Tag die wichtigen Proteste gegen den AfD-Bundesparteitag in Köln und fahren mit dem Bus aus Stuttgart nach Köln. Dennoch können wir eine rechte Kundgebung in unserer Stadt nicht unwidersprochen hinnehmen.
An alle „Hierbleibenden“: Kommt am Samstag um 15.30 Uhr auf den Schillerplatz und bringt FreundInnen und KollegInnen mit. Lasst uns gemeinsam der kruden rechten Hetze eine deutliche Absage erteilen!