Am 17. Juni nach Fellbach: Stuttgart wehrt sich gegen Nazis und Rassisten!

pictureDen Spuk beenden bevor er beginnt: Für den 17. Juni ruft die rassistische Gruppe „Fellbach wehrt sich“ zum „Spaziergang“ in Fellbach auf. Anlass der Zusammenrottung von wirren Rechten und „Reichsbürgern“ ist der Bau einer Geflüchtetenunterkunft am alten Freibad in Fellbach. Unverhohlen hetzt die Gruppe dabei gegen Geflüchtete und verbreitet rassistische Ressentiments. Wir schließen uns der Antifa (Aufbau) an und rufen alle auf mit uns nach Fellbach zu kommen.
Kein rassistischer Aufmarsch in unserer Stadt und der Region!
Für eine solidarische Gesellschaft!

Treffpunkt für die gemeinsamen Anreise zu den Protesten ist um 18 Uhr an der Bullenwache in der Klett-Passage (HBF). Bringt eure Freunde und KollegInnen mit!

Hier findet ihr den ausführlichen Aufruf der Antifaschistischen Aktion (Aufbau) Stuttgart.

Am 19.03. nach Bruchsal: Kein Tag der Heimattreue!

1751793639.thumbnailAm Samstag, den 19. März 2016 will die Neonazi-Partei „Die Rechte“ in Zusammenarbeit mit der NPD, sowie sog. „freien Kameraden“ in Bruchsal ein großes Nazievent für die regionale und überregionale rechte Szene etablieren. Unter dem Titel „Tag der Heimattreue“ wird versucht „Jede[n] aufrechte[n] Nationalist[en]“ für den „von volkstreuen Kräften ins Leben gerufen[en]“ Tag zu gewinnen. Im Aufruf der Nazis wird von der angeblich „größte[n] Bedrohung“ durch „artfremde Menschen“ gewarnt. Erreicht werden soll ein „überparteilicher Zusammenschluss [, der] die Grenzen der Parteien und anderer Organisationsstrukturen verwisch[t]“. Eine solche Form der Zusammenarbeit der verschiedenen rechten Kräfte stellt in der Region keine Seltenheit dar, aber ist in dieser Konstellation als besonders gefährlich einzustufen.

Weiterlesen