!Verschoben! 4. April: Prozessbeobachtung zu vergangenem AfD-Protest

Der hier angekündigte Prozess wurde heute verschoben, Gründe sowie der neue Termin sind bisher unbekannt.

Die Proteste gegen verschiedenste AfD-Veranstaltungen ziehen immer wieder staatliche Repression für AntifaschistInnen mit sich – noch lassen wir uns davon einschüchtern, weder lassen wir die Betroffenen alleine. Daher kommt zur anstehenden Prozessbeobachtung!

Dienstag|4. April 2017|09:30|Landgericht Stuttgart

Aufruf der Roten Hilfe Stuttgart:

„Anfang Oktober 2016 fand vor dem Amtsgericht Bad Cannstatt die
Gerichtsverhandlung gegen zwei Antifaschisten statt. Für den einen
Genossen endete sie mit einer Geldstrafe, der andere soll 5 Monate ins
Gefängnis. Kommenden Dienstag steht die Berufungsverhandlung vor dem
Stuttgarter Landgericht an.

Verurteilt wurden die Antifas erstinstanzlich wegen einfacher bzw.
versuchter Körperverletzung und Beleidigung. Im Kontext der Proteste
gegen eine Veranstaltung der rechten „Alternative für Deutschland“, am
6. Januar vergangenen Jahres im Cannstatter Kursaal, sollen sie einen
Polizisten „verletzt“ haben. Die absurd hohen Bestrafungen in erster
Instanz werden mit den Vorstrafen der Genossen begründet.

Eine solidarische Prozessbeobachtung ist ausdrücklich erwünscht. Bitte
leitet diese Mail auch an weitere Interessierte weiter. Einen Bericht
zur erstinstanzlichen Verhandlung findet ihr unter
https://linksunten.indymedia.org/en/node/193050.“

Advertisements