31. März: Die AfD macht einen Rückzieher?!

Die bis vor kurzem noch angekündigte Wahlkampfveranstaltung der AfD im Cannstatter Kursaal am 31. März ist abgesagt worden. Trotzdem gibt es selbstredend genug Gründe um gegen die AfD auf die Straße zu gehen, daher beteiligt euch an der anstehenden Kundgebung des „Stuttgart gegen Rechts“.

 

Aufruf des „Stuttgart gegen Rechts“:

„Freitagabend schon was vor?

Für den 31.03. hatte die „AfD“ ihren Wahlkampfauftakt für Baden-Württemberg geplant. Die gute Nachricht: Diese Veranstaltung wurde abgesagt.

Natürlich können wir nur darüber spekulieren, ob unsere angekündigten Gegenproteste oder damit verbundene Auflagen für die „AfD“ dabei eine Rolle gespielt haben… So oder so: Darauf können wir uns nicht ausruhen. Gerade in diesem Wahljahr werden wir die „AfD“ immer wieder auf der Straße erleben müssen.
Der bereits bekannt gewordenen Entwurf des rechtspopulistischen Wahlprogramms zeigt einmal mehr, wie wichtig es sein wird, das Wahlergebnis der „AfD“ so gering wie möglich zu halten und eine Etablierung der neuen rechten Kraft zu verhindern.

Daher bauen wir unsere ursprünglich geplanten Gegenproteste kurzer Hand zu einer Kundgebung um, in der wir über die Inhalte der Partei und die Notwendigkeit von Widerstand aufklären.

Los geht es wie gehabt um 17:30h – wenige Meter vom Cannstatter Bahnhof an der Ecke König-Karl-/Bahnhofstraße.“

 

 

Advertisements