Rechte Hetze konsequent zurückdrängen!

Der Aufruf des Bündnisses „Rems-Murr-Nazifrei“:

Fellbach: Kein Ort für rechte Hetze!

Nicht schon wieder?! Leider doch! Zum Dritten mal will die Gruppierung „Fellbach wehrt sich“ am 9. September ihre Hetze auf die Straße tragen. Obwohl bei den letzten beiden Versuchen das Interesse für die Hetze völlig unbedeutend war
wollen die Nazis und Rassisten es wieder versuchen, an der Lutherkirche aufzumarschieren. Es sieht so aus, dass Fellbach zu einem Anlaufpunkt und Aktionsfeld von rechter Hetze im Rems-Murr-Kreis zu werden droht.

Es sind wenige Rechte und davon auch nur wenige aus Fellbach direkt. Dennoch ist vielseitiger Widerstand und Protest von vielen Menschen wichtig. Ignorieren ist der falsche Weg – im Gegenteil! Wir wollen die Proteste auf eine breite Basis stellen und stärken. Denn Antirassismus soll im bunten Fellbach selbstverständlich bleiben und das wollen wir auch zeigen. Wir wollen dabei an die vergangenen erfolgreichen Proteste anschließen und auch zeigen wofür wir sind: Flüchtlinge sind willkommen. Für ein solidarisches Miteinander!

Daher kommt zur Kundgebung am 9. September um 17:30 Uhr bei der Lutherkirche in Fellbach.

Unterzeichnet von: Rems-Murr Nazifrei | Antifaschistische Jugend Rems-Murr | Antifaschistisches Aktionsbündnis Stuttgart und Region (AABS) | DGB Ortsverband Fellbach | DGB Schorndorf | Die Linke. Stuttgart | DKP Rems-Murr | Jusos Rems-Murr | MLPD Kreis Ludwigsburg/Rems-Murr | VVN-BdA Kreisvereinigung Rems-Murr

Gemeinsame Zuganreise aus Stuttgart: 16.45 Uhr, Hauptbahnhof, LeCrobag in der Klettpassage.

Advertisements