Aufruf zur antirassistischen Kundgebung am 16.01 in Rutesheim

Zweifacher Hausbrand in Rutesheim:
Gegen rechte Gewalt in und um Leonberg!

Am 5. und am 11. Januar brannte ein und dasselbe Haus in der Pforzheimer Straße in Rutesheim. Ein Haus, in dem seit kurzem eine fünfköpfige Flüchtlingsfamilie aus Syrien untergekommen war und dort Zuflucht fand.refugees_welcome-01
Selbst die Kriminalpolizei lässt einen technischen Defekt mittlerweile ausschließen und geht von Brandstiftung aus, da der Hintereingang des Gebäudes gewaltsam geöffnet wurde, um sich Zutritt zu den Räumlichkeiten zu verschaffen.

Schon in den vergangenen Jahren wurde die Region Leonberg immer wieder zur Zielscheibe rechter Gewalt. So griffen Nazis eine Gruppe MigrantInnen auf dem Rutesheimer Fleckenfest mit Straßenschildern bewaffnet an, gingen ausgerüstet mit Glasflaschenwürfen und Baseballschlägern auf eine antifaschistische Kundgebung los und schossen einem Nazigegner mit einer Gaspistole aus kürzester Distanz ins Auge, der nie wieder die komplette Sehkraft erlangen wird.
Auch in jüngster Zeit ist im Rutesheimer Stadtbild wieder vermehrt rechte Propaganda in Form von Aufklebern wahr zu nehmen.
In einer Zeit, in der es täglich zu rassistischen Übergriffen auf Geflüchtete kommt, die Gesellschaft einen erheblichen Ruck nach rechts erfährt und es nahezu an jeder Ecke in der BRD brennt, ist davon auszugehen, dass es sich auch in Rutesheim um einen faschistischen Brandanschlag handelt.

In dieser Zeit sind wir alle gefragt. Unsere Aufgabe muss es sein, Geflüchteten einen herzlichen Empfang ohne Vorurteile zu bereiten und rassistische Hetze und Gewalttaten entschieden zu bekämpfen.
Dabei können wir uns an den vielen positiven Beispielen orientieren, die zeigen, wie ein vertrauenvolles und solidarisches Verhältnis zwischen EinwohnerInnen und Geflüchteten aufgebaut werden konnte.

Ziehen wir an einem Strang und erteilen Rassismus und allen anderen rechten Ideologien, die Menschen aufgrund bestimmter Merkmale abwerten, eine klare Absage!

Kundgebung: Samstag, 16. Januar | 14:30 Uhr | Marktplatz Rutesheim

Zugtreffpunkt: Samstag, 16. Januar | 13:30 Uhr | Le Crobag, Stuttgart Hbf (beim S-Bahn Abgang)
Advertisements