NAZIS STOPPEN: Bündnis ruft zur solidarischen Prozessbeobachtung auf

68563-150x150Am 25. März findet um 14:00 Uhr vor dem Amtgericht Göppingen ein Prozess gegen einen Antifaschisten statt der sich an den Gegenprotesten zum Naziaufmarsch am 06. Oktober 2012 beteiligte. Der Nazi-Gegner wurde in der Friedrichstraße von Zivilpolizisten mit dem Auto angefahren und mehrere Meter auf der Motorhaube mitgeschleift. Nun wird dem Angeklagten Sachbeschädigung und Nötigung seitens der Justiz vorgeworfen.

Dazu Tim Schmidt, ein Sprecher des Bündnisses NAZIS STOPPEN: “Nach dem gewaltsamen Vorgehen der Polizei gegen AntifaschistInnen in den letzten Jahren versucht die Staatsanwaltschaft nun die Opfer von Polizeigewalt zu Tätern zu machen und klagt einen jungen Mann an, der Polizisten angeblich dazu genötigt habe ihn anzufahren und wirft diesem vor dadurch das Polizeiauto beschädigt zu haben.” zudem fügt er hinzu “Wir dürfen uns durch solche Angriffe der Justiz nicht einschüchtern lassen, sondern müssen solidarisch zusammen stehen und weiterhin aktiv gegen Nazis vorgehen.”

Unterstützt den Angeklagten und kommt zur Prozessbeobachtung!
Solidarität ist eine Waffe!

Termin:
Dienstag, 25. März | 14:00 Uhr|Prozessbeobachtung | Amtsgericht Göppingen (Pfarrstraße 25, 73033 Göppingen)

Advertisements