Gemeinsam von Stuttgart nach Magdeburg

vorne_fertigAm 18.01.2014 wollen erneut Nazis durch Magdeburg laufen. Der Aufmarsch hat sich seit 1998 zum größten Event in der rechten Szene entwickelt. In den letzten zwei Jahren haben sich bis zu 1300 Faschisten aus dem In- und Ausland beteiligt. Aber nicht nur bei dem jährlichen, geschichtsrevisionistischen „Trauermarsch“ zeigt sich das Naziproblem in Magdeburg und Umgebung. Durchschnittlich kommt es jeden zweiten Tag zu braunen Aktivitäten vor Ort; von Kundgebungen über rassistische Übergriffe bis hin zu vier Morden in den letzten zwanzig Jahren und weiteren Mordversuchen. Erst Anfang November wurde ein Antifaschist aus Burg (bei Magdeburg) von Nazis entführt und verletzt im Wald zurückgelassen. Dies zeigt ein weiteres Mal die Qualität der rechten Gefahr. Den rechten Umtrieben stellen sich seit Jahren AntifaschistInnen aus der Region in den Weg und organisieren Widerstand.
Neben der täglichen Praxis, rufen verschiedene Gruppen und Bündnisse dazu auf, speziell am 18. Januar gegen den Naziaufmarsch auf die Straße zu gehen. Es ist wichtig sich mit vielen Menschen den Nazis in den Weg zu stellen und zu verhindern, dass sie ihre menschenvrachtende Propaganda auf die Straße tragen. Aus diesem Grund organisieren wir eine gemeinsame Busfahrt nach Magdeburg um uns dort an den Blockaden des Bündnisses „Magdeburg Nazifrei zu beteiligen.

Informiert Euch, fahrt mit nach Magdeburg und lasst uns gemeinsam den Naziaufmarsch verhindern!

NAZIS BLOCKIEREN!
Gemeinsam  von Stuttgart nach Magdeburg!

Infoverasntaltung:
07.01.2014 |19:00 Uhr | Infoveranstaltung Stuttgart nach Magdeburg | Linkes Zentrum Lilo Herrmann

weitere Infos:
stuttgart-nach-magdeburg.tk

 

Advertisements